Everybody's fucked in his own special way

Sonntag, 9. Juli 2017

Die Verwandlung



Als das Schaf eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand es sich in zu einem ungeheueren Großvogel verwandelt.

(Da habe ich am Montag tatsächlich verpasst, für Herrn Kafka einen Geburtstagsgruß zu verfassen. Das Schaf-und-Storch-Foto muss ich aber auch aus einem anderen Grund noch einmal bringen: Die leichte Unschärfe durch die große Distanz führt dazu, dass das Bild so aussieht wie ein Detail aus einem alten Gemälde. Eine bislang unbekannte Tafel des Gartens der Lüste? Es müsste einen Filter geben, der leichte Firnisrisse vortäuscht.) 

Kommentare:

  1. Das Internet will nichts von dir. Es nimmt dich auf, wenn du kommst, und es entlässt dich wenn du gehst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.youtube.com/watch?v=YrLk4vdY28Q *Hallelujah*

      Löschen
    2. Da steckt doch eine Geschäftsidee drin...

      Löschen
  2. Oh ja, wie passend! :-D
    P.S. Diese Filter ("Firnisrisse" und viele mehr) gibt es übrigens. Dazu bräuchtest du nicht einmal so ein mächtiges Programm wie Photo.shop, das gibt es auch in Freeware-Progrämmchen wie Photo.scape. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bastle ja alles an meinem Handy,müsste da mal in meine Bildbearbeitungsapp gucken.

      Löschen